Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Suchergebnisse

Ergebnisse 1 bis 22 von 112
Erweiterte Suche

Suche in Namensräumen:

  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
 
 
 
  
 

Übereinstimmungen mit Seitentiteln

  • …Fotoarchiv Hoffmann]])]][[Datei:artikel_44472_bilder_value_3_deutscher-tag-coburg.jpg|thumb|Programm des Deutschen Tages. (Bayerische Staatsbibliothek, [[art …lkischen Schutz- und Trutzbundes am Wochenende des 14./15. Oktober 1922 in Coburg. Erstmals war die NSDAP zu dieser Großkundgebung der vaterländischen Verb
    10 KB (1.367 Wörter) - 09:20, 17. Jul. 2017
  • …Nach der Vereinigung mit Bayern wurde das Gebäude Sitz des Landgerichtes Coburg. 1945 wurde es zerstört und 1953/54 durch einen Neubau ersetzt. Abb. aus: …der gestürzten Dynastie gütlich geregelt werden. 1920 ging der Freistaat Coburg nach einer Volksabstimmung in Bayern auf.
    14 KB (1.776 Wörter) - 15:18, 28. Mär. 2019

Übereinstimmungen mit Inhalten

  • Am [[artikel_44472|"Deutschen Tag" in Coburg]] im Oktober 1922 nahmen Alldeutsche und Nationalsozialisten mit [[Person:1
    20 KB (2.466 Wörter) - 10:00, 12. Sep. 2018
  • …ben Bayern handelte sich um das Königreich Sachsen, das Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha, das Fürstentum Waldeck-Pyrmont und das Großherzogtum Hessen. D
    11 KB (1.463 Wörter) - 17:37, 28. Mär. 2019
  • …berge) und [[Ort:ODB_S00039952|Autenhausen]][[OID::ODB_S00039952| ]] (Lkr. Coburg) brutale Überfälle auf jüdische Bürger. Mit Blick auf die Lage außerha
    19 KB (2.436 Wörter) - 11:30, 27. Mär. 2019
  • …en und coburgischen Staats- und Volksvertretern am 9./10. Dezember 1919 in Coburg. Abb. aus: Das Bayerland 31 (1919), 154. (Bayerische Staatsbibliothek, 4 Ba Der Freistaat Coburg wurde nach einer Volksabstimmung unter der Coburger Bevölkerung (30. Novem
    15 KB (1.836 Wörter) - 18:06, 28. Mär. 2019
  • …d, der die [[artikel_44331|Eingliederung des ehemaligen Herzogtums Sachsen-Coburg-Gotha]] in den [[artikel_44495|Freistaat Bayern]] zum 1. Juli 1920 bewirkt
    16 KB (1.930 Wörter) - 15:27, 25. Mär. 2019
  • …-704])]][[Datei:Luftaufnahme Veste Coburg.jpg|thumb|Luftaufnahme der Veste Coburg auf einer Postkarte. ([https://bildarchiv.bsb-muenchen.de/search?id=port-02
    13 KB (1.661 Wörter) - 11:17, 17. Jul. 2017
  • …[OID::ODB_S00022000| ]], [[Ort:ODB_S00033337|Amberg]][[OID:: 27258| ]] und Coburg (1921), [[Ort:ODB_S00022090|Straubing]][[OID::ODB_S00022090| ]] (1923) sowi
    13 KB (1.584 Wörter) - 09:34, 5. Apr. 2017
  • Der neue "Gau Bayerische Ostmark" reichte von [[Ort:ODB_S00038698|Coburg]][[OID::ODB_S00038698| ]] im Nordwesten bis Passau im Südosten, im Osten g
    23 KB (2.954 Wörter) - 10:22, 11. Mär. 2019
  • …t:ODB_S00039884|Neustadt]][[OID::ODB_S00039884| ]] bei [[Ort:ODB_S00038698|Coburg]][[OID::ODB_S00038698| ]]
    19 KB (2.192 Wörter) - 12:48, 8. Apr. 2019
  • …[[Ort:ODB_S00022000|Passau]][[OID::ODB_S00022000| ]], [[Ort:ODB_S00038698|Coburg]][[OID::ODB_S00038698| ]], [[Ort:ODB_S00038616|Bamberg]][[OID::ODB_S0003861 …ungsrückgang von 13 auf 2 ([[Ort:ODB_S00038724|Hof]][[OID:: 32843| ]] und Coburg) zurück, was auf Maßnahmen der Reurbanisation zurückzuführen ist. Und n
    34 KB (4.623 Wörter) - 09:34, 5. Apr. 2017
  • …hens markierte der "[[artikel_44472|Deutsche Tag]]" in [[Ort:ODB_S00038698|Coburg]][[OID::ODB_S00038698| ]] am 14./15. Oktober 1922. Dort erprobte die SA ihr
    72 KB (9.669 Wörter) - 15:48, 29. Mai 2018
  • …sation entstand Bayern durch den [[artikel_44331|Anschluss des Freistaates Coburg]] am 1. Juli 1920.
    24 KB (3.051 Wörter) - 12:29, 11. Feb. 2019
  • …7|Marktredwitz]][[OID::ODB_S00041977| ]], [[Ort:ODB_S00039884|Neustadt bei Coburg]][[OID::ODB_S00039884| ]], [[Ort:ODB_S00000001|Ansbach]][[OID::ODB_S0000000
    13 KB (1.699 Wörter) - 10:48, 23. Nov. 2017
  • …dtagswahlen statt: am 12. Januar 1919 (Pfalz 2. Februar), am 6. Juni 1920 (Coburg 7. November), am 6. April 1924, 20. Mai 1928 sowie am 24. April 1932. Die N …rzeitigen Landtagswahlen vom 6. Juni 1920 (Nachwahl in [[Ort:ODB_S00038698|Coburg]][[OID::ODB_S00038698| ]] am 7. November 1920) bezeugen eine starke Radikal
    18 KB (1.816 Wörter) - 13:35, 8. Apr. 2019
  • …üglich drei Abgeordneter aus dem neu zu Bayern gekommenen [[artikel_44331|Coburg]]), 1924 auf 129 und 1925 auf 128 reduziert. …yern, 14 auf die Pfalz, zehn auf die Oberpfalz, zwölf auf Oberfranken mit Coburg, 15 auf Mittelfranken, zwölf auf Unterfranken und 13 auf Schwaben entfiele
    18 KB (2.297 Wörter) - 08:59, 6. Sep. 2017
  • …1_deutsche-tage1.jpg|thumb|Teilnehmerkarte der NSDAP beim Deutschen Tag in Coburg am 14./15. Oktober 1922. (Bayerische Staatsbibliothek, [[artikel_44990|Foto == Der Durchbruch der Radikalen: Coburg, 14./15. Oktober 1922 ==
    7 KB (868 Wörter) - 09:41, 8. Apr. 2019
  • …nken mehrere [[artikel_44698|"Deutsche Tage"]] statt. Nach [[artikel_44472|Coburg (14./15.10.1922)]], [[artikel_44473|Nürnberg (1./2.9.1923)]] und [[Ort:ODB
    8 KB (953 Wörter) - 09:18, 17. Jul. 2017
  • …1920.jpg|thumb|Der russische Großfürst Kyrill lebte von 1918 bis 1924 in Coburg im Exil. Foto um 1920. ([https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Victoria_M …xtremisten, darunter auch der NSDAP, kooperierten. Neben München war auch Coburg, wo mit Großfürst Kirill (1876-1938) einer der Anwärter auf den Zarenthr
    13 KB (1.719 Wörter) - 09:34, 5. Apr. 2017
  • …thumb|Plakat, mit dem das Umzugsverbot bekannt gemacht wurde. (Stadtarchiv Coburg, Plakatsammlung 1921-1)]] …im erst seit 1920 mit dem Freistaat Bayern vereinigten [[Ort:ODB_S00038698|Coburg]][[OID::ODB_S00038698| ]].
    11 KB (1.396 Wörter) - 14:29, 8. Apr. 2019
  • [[Datei:Herzog Johann Casimir.jpg|thumb|Johann Casimir, Herzog von Sachsen-Coburg (1554-1633); Kupferstich von Wolfgang Kilian (1581-1662). ([https://bildarc …der bayerischen Landeskirche an. Sie ging in einem eigenen Dekanatsbezirk Coburg auf.
    15 KB (1.959 Wörter) - 16:15, 10. Dez. 2018

Zeige (vorherige 20 | nächste 20) (20 | 50 | 100 | 250 | 500)